By

Admin
Zulange wurde im Linzer Süden die Infrastruktur vernachlässigt. Heute kann sie mit den Wohnbebauungen und den umliegenden Betriebsbaugebieten nicht mehr mithalten. Wir brauchen schnelle Lösungen. Lösungen, die finanzierbar sind und in der Umsetzung auch nicht ewig dauern. Ein Halbanschluss an die A1 in Pichling könnte, bis die Osttangente kommt, die B1 schon bald entlasten. Für...
Read More
Kuriose Forderung der Grünen vom Gemeinderat abgeschmettert – eine Straße bauen, auf der keiner fahren darf? Um eine verkehrstaugliche Verbindung zwischen der solarCity und dem Südpark zu schaffen, ist es an der Zeit, die Begleitstraße zur zukünftigen Straßenbahn zwischen dem Ende der Heliosallee und dem Südpark auszubauen. Die Zeit drängt,  deshalb habe ich alles daran...
Read More
Das gesamte Potential der neuen Bypassbrücken kann damit genutzt werden Das gewohnte Bild auf dem Zubringer von der Leonfeldnerstraße auf die A7 (VOEST-Brücke) ist jedem staugeplagten Verkehrsteilnehmer nur zu gut bekannt. Die Bypassbrücken und der Sicherheitsausbau der A7 wird für viele Berufstätige eine spürbare Erleichterung bieten. Damit sich aber Staupunkte, wie etwa beim A7 Zubringer...
Read More
Weiterer Ausbau der Verkehrsüberwachung ist notwendig und sinnvoll Auf Grundlage der aktuellen Auswertungen des ortsfesten Geschwindigkeitsüberwachungs– und Rotlichtkamerasystems zeichnet sich ein Anstieg der Übertretungen in Linz ab. Konnten 2017 noch 25785 Geschwindigkeitsübertretungen gemessen werden, so gingen 2018 insgesamt 32037 Übertretungen ins Verfahren. Auch bei der Rotlichtüberwachung gab es 2018 einen Anstieg auf 3378 Übertretungen. Derzeit...
Read More
Erste Maßnahme zur verkehrlichen Entlastung im Linzer Süden wird 2019 umgesetzt Um eine verkehrstaugliche Verbindung zwischen der solarCity und dem Südpark zu schaffen und auch hinsichtlich der Fertigstellung von Wohnbauten der GWG, ist es an der Zeit, die Begleitstraße zur zukünftigen Straßenbahn zwischen dem Ende der Heliosallee und dem Südpark auszubauen. Die Zeit drängt, dass...
Read More
Linz steht, wie auch alle anderen modernen Städte, in einem intensiven Standortwettbewerb. Dabei geht es einerseits darum, Investoren und Arbeitgeber anzuziehen, und andererseits, – und dieser Aspekt wird in Zukunft noch stark an Bedeutung gewinnen – attraktiv für die besten Köpfe zu sein. Denn die Human Resources, die Anwesenheit von kreativen und leistungsbereiten Menschen, entscheiden...
Read More
Ediktalverfahren ermöglicht grundlegende Verbesserungen der Bebauungspläne und stellt Klarheit her Mit dem rechtlichen Instrument eines Ediktalverfahrens hat die Stadt Linz in Zusammenarbeit mit dem Land Oberösterreich alle rechtswirksamen Bebauungsspläne grundlegend überarbeitet. So ist es gelungen, Regeln, die über Jahrzehnte gewachsen und unterschiedlich in Bebauungsplänen aufgetreten sind, in einem einzigen Schritt – mittels Ediktalverfahren – zu...
Read More
Konstruktive Mitarbeit statt Doppelstandards und medialer Vorverurteilung Ich bin überzeugt, dass man selbstverständlich über die oberösterreichische Raumplanung möglichst breit diskutiert soll. Auch bin ich der Meinung, dass so manches in Flächenwidmungs- und Bebauungsplänen nicht mehr zeitgemäß ist und erneuert werden sollte. Genau deshalb wird beispielsweise auch in der Linzer Stadtplanung mittels Ediktalverfahren ausgemistet und modernisiert....
Read More
Auflage für Wohngebäude an der Sonnensteinstraße: Ein Geschoß weniger Wohnbauten zählten zu den Schwerpunkten der letzten Sitzung des Gestaltungsbeirats im Jahr 2018. Am Flötzerweg wird die Wohnungsgesellschaft WSG voraussichtlich bis Anfang 2022 112 Miet- und  Mietkaufwohnungen errichten. Weitere 109 Wohnungen baut bis 2021 ein privater Investor an der Ecke Gürtelstraße / Richard-Wagner-Straße sowie der Eignerstraße....
Read More
Es wurde um € 70.200,- mehr, als im Budgetvoranschlag vorgesehen war, ausgegeben  Trotz knapper Geldmittel für den Ausbau von Radwegen, wurden 2018 wichtige Projekte, die die Fahrradinfrastruktur deutlich verbessern werden, abgewickelt. Der Budgetvoranschlag 2018 sah einschließlich der zehn-prozentigen Kreditmittelsperre zwar nur 297.000 Euro vor, durch Umschichtungen aus dem Straßenbau (37.200 Euro) und durch Aufhebung der...
Read More
1 2 3