Es geht was weiter! Gleisarbeiten in der südlichen Landstraße sind größtenteils abgeschlossen

Gleisanlage wurde stabilisiert, es wird auch weniger Lärmentwicklung geben. Die Bauarbeiten hielten sich im Zeitplan. Es sind keine weiteren Sperren in der Landstraße mehr notwendig.

Auch der zweite Teil der notwendigen Sanierungsarbeiten am Gleisbett zwischen der Goethekreuzung und der Haltestelle Bismarckstraße in der südlichen Landstraße verliefen zur vollen Zufriedenheit. Nachdem der erste Bauabschnitt im April planmäßig abgeschlossen wurde, wurden auch die Arbeiten des zweiten Abschnitts über das Pfingstwochenende wie geplant durchgeführt. Die exakten Planungstätigkeiten unserer Mitarbeiter und der Linz AG im Vorfeld waren die Voraussetzung dafür, dass sich die wesentlichen Bautätigkeiten an lediglich zwei Wochenenden, genauer gesagt, dem Oster- und dem Pfingstwochenende, abwickeln ließen.

Die Sanierung, die ca. 2,5 Mio. Euro Kosten verursachte, war dringend notwendig und nicht zu vermeiden, weil der alte Unterbau – vor allem wegen Frostschäden – nicht mehr stabil genug war und im schlimmsten Fall sogar ein Gleisbruch gedroht hätte. Auf dem neuen Untergrund wurden nun Betonplatten verlegt, auf denen die Gleise wieder robust liegen. Neben einer Stabilisierung der Gleisanlage wird es auch zu geringeren Lärmemissionen in diesem Abschnitt kommen. Nach Beendigung der Restarbeiten soll die Baustelle noch im Juni beendet werden. Weitere Sperren sind auf alle Fälle nicht mehr notwendig.