Städtebauliche Kommission im Linzer Gemeinderat beschlossen

Gestaltungsbeirat und städtebauliche Kommission sorgen für mehr Qualität

Eine moderne Stadtplanung muss in Zeiten der dynamischen Veränderungen rasch reagieren. Die Zeiten, in denen Projekte einer reinen Einzelfallbetrachtung unterzogen wurden, sind vorbei.

Jedes Großprojekt muss für Linz einen Mehrwert bieten. Da gehört jeder Projektant in die Pflicht genommen. In den vergangenen Jahren musste sich die Stadt zu recht viel Kritik gefallen lassen, dass zu stark auf Investorenwünsche eingegangen wurde.

Städtebauliche Kommission als Interessenvertretung für Linz

Eine Modernisierung der städteplanerischen Instrumente war notwendig und wie man bei den jüngsten Ergebnissen der städtebaulichen Kommission erkennen konnte, werden nun wirklich die Interessen der Linzer und Linzerinnen vertreten!

Zeitgemäße Stadtplanung

Die neuen Instrumente und Methoden müssen aber jedes Projekt objektiv beurteilen und dürfen natürlich nicht die Programmierung – es geht dabei um mehr, als etwa nur die Platzierung eines Restaurants – und Umgebung außer Acht lassen. Das ist unabhängig davon, wer hinter einem Projekt steht – sonst funktioniert Stadtplanung nämlich nicht.

Neues Donautor

Es kann zwar andere Meinungen geben, mir ist es aber besonders wichtig, dass die städtebauliche Kommission und auch der Gestaltungsbeirat völlig eigenständig und vor allem ohne politische Einflüsse arbeiten. Nur so kann die Politik im Anschluss gute Entscheidungen, auf Basis fachlicher Empfehlungen, für Linz treffen. Das gilt auch für den geplanten Lutz-Standort. Die Kombination Möbelhaus und Fußballstadion wäre ohne Empfehlung der städtebaulichen Kommission nicht denkbar gewesen!