Grillzonen-Chaos: Wir lassen unsere Bürger nicht im Stich!

Grillzonen-Chaos: Wir lassen unsere Bürger nicht im Stich!

Wir Linzer Freiheitlichen forderten in der Gemeinderatssitzung am 5. März ein vorzeitiges Ende der geplanten Grillzone am Pleschinger See. Das Linzer Grillchaos muss ein Ende haben!

Unser Antrag wurde jedoch mit den Stimmen der SPÖ, der Grünen, der KPÖ und der Stimme einer NEOS-Mandatarin abgelehnt. Lediglich eine Stimme Vorsprung reichte für die mehrheitliche Ablehnung. Dank dieser Fraktionen werden die Anrainer und Badegäste nun sprichwörtlich ins kalte Wasser geworfen! Ihr großer Protest bleibt von einer hauchdünnen linken Mehrheit ungehört.

Weiter auf der Seite der Bürger

Wir Freiheitliche lassen die Bürgerinnen und Bürger jedoch nicht im Stich! Ich lasse umgehend umfassende straßenpolizeiliche Maßnahmen prüfen und umsetzen!

Gefahr für Wasserschutzgebiet

Die Grillzone am Pleschinger See hat auch Gefährdungspotential für die Natur, sie soll nämlich direkt in einem Wasserschutzgebiet errichtet werden. Umweltstadträtin Eva Schobesberger (Grüne) ist gefordert! Sicherheitsstadtrat Michael Raml glaubt nicht, dass eine Grillzone mit einem Schutzgebiet vereinbar ist! Er befürchtet, dass es durch die Grillzone zu Vermüllung und Verschmutzungen komme. Besonders im Schutzgebiet sind diese besonders schädlich für unsere Natur.

Für uns Freiheitliche ist deshalb klar: Das altbekannte Grillchaos darf nicht hundert Meter neben der früheren Grillfläche fortgesetzt werden!